- MV Filmförderung
MV Filmförderung.
zurück zum Seitenanfang

Location-Guide

33 Ergebnisse gefunden
Seite 2 von 4

Waldsee 2

Der ca. 18 ha große, naturbelassene Neuschlagsdorfer See liegt bei der Gemeinde Alt Schlagsdorf in einer hügeligen Endmoränenlandschaft. Unmittelbar an der Straße befindet sich vor dem Bootssteg eine Freifläche, die von den Anwohnern z.B. für Osterfeuer und vom ansässigen Fischer fürs alljährliche Abfischen des Sees genutzt wird.



Waldwege bei Schwerin

In den Wäldern um die Landeshauptstadt Schwerin laden zahlreiche naturbelassene Waldwege zu Freizeitaktivitäten ein. Die Mehrzahl der Wege ist auch für den KfZ- Verkehr freigegeben.



Seminarhotel Rote Villa – Platz des Friedens

Die Liegenschaft ist im Südwesten Mecklenburg-Vorpommerns, im Landkreis Ludwigslust, ca. 2 km von der Stadt Lübtheen entfernt gelegen.Die amtsfreie Stadt Lübtheen liegt in einer Entfernung von ca. 13 km zur Elbe inmitten der sogenannten “Jabler Heide”, einem sandigen, mit dichten Kiefernwäldern gesegneten Landstrich zwischen Sude und Rögnitz. Unser Gelände hat 5 ha, wovon ca 4…

weiter lesen…



Rastplatz am See

Am buchenbestandenen naturbelassenen Hochufer des Neumühler Sees am südwestlichen Stadtrand Schwerins befindet sich dieser auch mit Kfz erreichbare Rastplatz mit Schutzhütte. Die Bundesstraße 104 ist ca. 300 m entfernt.



Holzbrücke

Am südwestlichen Stadtrand Schwerins führt diese aus Tropenholz errichtete Fußgängerbrücke über die Bahnlinie Schwerin – Rehna. Vom unmittelbar an der B 104 gelegenen Waldparkplatz erreicht man über die Brücke das malerisch gelegene, bewaldete Hochufer des Neumühler Sees mit seinen schönen Wanderwegen und Rastplätzen.



Kopfsteinpflasterstraße

Am westlichen Rand der Landeshauptstadt Schwerin führt die Trebbower Straße auf ca. 800 m als urige Kopfsteinpflasterstraße von der Grevesmühlener Straße zum Ortsteil Hansholz. Hecken, Buchenmischwald, Wiesen und Felder säumen die wenig befahrene Nebenstraße.



Karnin

Karnin liegt malerisch und abgeschieden in einem Warnow- Durchbruchstal. Nur drei Häuser sind ständig bewohnt. In der Naturschutzstation, einem ehemaligen Bauernhaus, sind Übernachtungen möglich.



Schießstand Schelfwerder

Im Norden der Landeshauptstadt Schwerin liegt am Schweriner See in dem Waldbereich Schelfwerder ein alter Schießstand mit 12 Schießbahnen. Die jetzige Anlage stammt aus der NS- Zeit und beeindruckt durch ihre Größe – die Kugelfänge aus Beton sind jeweils 8 m hoch und 12 m breit, die mit Kraftfahrzeugen erreichbare Halle misst 5 m x…

weiter lesen…



Hohlweg bei Karnin

Der Hohlweg ist der einzige befahrbare Zugang zum Naturschutzgebiet „Warnowtal bei Karnin“, er führt zum Ortsteil Karnin – 5 Häuser und eine Naturschutzstation mit Übernachtungsmöglichkeiten. Im imposanten Durchbruchstal der Warnow kann man über eine Fußgängerbrücke den Fluß überqueren. Die urwüchsige Landschaft ist von den letzten Eiszeiten geprägt.



Schloss Basthorst

Etwa 20 Kilometer östlich der Landeshauptstadt Schwerin liegt das denkmalgeschützte Gebäudeensemble des Schlosses Basthorst am Ufer des Glambecksees in einer idylischen, naturbelassenen Landschaft. Das 1824 errichtete klassizistische Herrenhaus wurde um 1900 zu der heutigen Schlossanlage umgebaut. Seit 1995 wird der Komplex als Hotel genutzt. Zum Schloss gehört ein 13 ha großer englischer Park.