X
MV Filmförderung.
zurück zum Seitenanfang

Verkehr

Traditionsschiff Rostock

Das Traditionsschiff im IGA Park ist ein denkmalgeschützter 10.000-Tonnen-Hochseefrachter mit mehr als 12.000 Ausstellungsstücken.Das eindrucksvollste Exponat des Schifffahrtsmuseums ist dabei natürlich der Stahlriese selbst. Viele der originalen Räume, wie Maschinenraum, Brücke oder Matrosenkammer sind noch heute erlebbar und nehmen die Besucher mit auf eine Zeitreise. Dazu befindet sich vor dem Schiff ein weitläufiger Außenbereich mit Betonschiff, Schwimmkran, Seezeichen und einer historischen Bootswerft.

Ferien im Leuchtturm

Ferienhaus in Form in Form eines Leuchtturms auf 586 qm großem Grundstück. 110qm Wohnfläche auf 4 Etagen. 170 Fussmeter zum Ostseestrand.

Campingplatz Gatsch Eck

Der Campingplatz Gatsch Eck …… ist der einzige Campingplatz am Tollensesee in Mecklenburg- Vorpommern. Er ist insbesondere für die Urlauber geeignet, welche Ruhe und Erholung in der Natur, direkt am Wasser suchen. Er liegt fernab von Straßen, unmittelbar am See und bietet auch Durchreisenden höchstattraktive Stellplätze mit einem traumhaften Blick über den See auf die Stadt Neubrandenburg.Der Campingplatz liegt mitten in einem Waldgebiet und bietet somit Sonnen- und auch Schattenplätze. Wassersportler werden viele Möglichkeiten gegeben, ihr Hobby auszuleben. So bietet der Platz Bootsanlegeplätze für Motor- und Segelboote, natürlich einen eigenen Badestrand sowie für Taucher eine in kurzer Entfernung liegende Ruine einer ehemaligen Torpedoversuchsanlage. Natürlich können auf dem See auch Windsurfer oder Angler ihren Neigungen frönen.Ein Radwanderweg rund um den Tollensesee (ca. 35 km) welcher zu 80% durch idyllische Wälder führt, bietet den Radlern ebenfalls einige Sehenswürdigkeiten. Direkt am Campingplatz befindet sich eine Dampferanlegestelle, welche von einem großen Ausflugsdampfer ständig angefahren wird.Auf dem Platz befinden sich ein Volleyballspielfeld sowie genügend freie Grünflächen auf denen Boccia oder sonstige Spiele gespielt werden können. Der Platz verfügt über ein neu saniertes Sanitärgebäude, welches in nächster Zukunft noch erweitert wird. In einem separaten Gebäude werden Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung gestellt. Ein neu errichtetes Gemeinschaftshaus bietet auch an Regentagen Platz um Gesellschaftsspiele durchzuführen.Eine kleine Verkaufseinrichtung für Waren des täglichen Bedarfs ist täglich geöffnet. In den Sommerferien liefert ein örtlicher Bäcker täglich frische Backwaren.

Bahnhof Lützow

An der 1897 eröffneten eingleisigen Nebenbahnstrecke Schwerin – Rehna befindet sich der Bahnhof Lützow. Das privatisierte und restaurierte Bahnhofsgebäude an der nicht elektrifizierten Strecke stammt aus dem Jahr 1901.

Ostseebad Boltenhagen

Boltenhagen ist das größte Ostseebad im nordwestlichen Abschnitt der ostdeutschen Ostseeküste. Besonders erwähnenswert ist der 4 km lange längs der ganzen Ortslage sich erstreckende feine Sandstrand.Die wirtschaftliche Struktur der Gemeinde wird absolut durch den Fremdenverkehr und Tourismus geprägt. 

Bahnhof Groß Brütz

Der Bahnhof Groß Brütz liegt an der von der OLA-Bahn betriebenen Strecke Parchim – Rehna, das Teilstück Schwerin – Rehna wurde 1897 eröffnet. Es handelt sich um einen Kreuzungsbahnhof mit Bahnhofsgebäude, zwei Gleisen und Außenbahnsteigen. Die Schranken werden immer noch per Hand geschlossen/geöffnet.

Mueßer Bucht

Diese malerische Bucht des Schweriner Sees mit Bootshäusern, Stegen und einem Fischereibetrieb grenzt an den Ortsteil Mueß der Landeshauptstadt Schwerin.

Bahnhof Sukow

An der eingleisigen,nicht elektrifizierten Nebenbahnstrecke Schwerin – Parchim liegt der 1888 errichtete Bahnhof Sukow. Das unter Denkmalsschutz stehende Bahnhofsgebäude wird seit der Einstellung von Schrankenwärterdienst und Fahrscheinverkauf im Jahr 1999 nicht mehr genutzt.

Zippendorfer Strand

Direkt am Südostufer des Schweriner Sees liegt der Stadtteil Zippendorf der Landeshauptstadt Schwerin. Sehenswert sind die traditionelle Promenade mit fast südländischem Flair und breitem, gepflegtem Badestrand. Repräsentative Landhäuser und Villen bestimmen das Gesamtbild des Uferbereichs.

Bahnhof Schwerin

Das in der Innenstadt der Landeshauptstadt Schwerin liegende Hauptbahnhofsgebäude wurde 1890 im Repräsentationsstil der Gründerzeit errichtet. In der Empfangshalle befinden sich neben Serviceeinrichtungen der Bahn mehrere Geschäfte. Durch einen Fußgängertunnel gelangt man zu den zwei Inselbahnsteigen mit insgesamt vier Bahnsteiggleisen. Auf dem Bahnhofsvorplatz befinden sich Nahverkehrshaltestellen und ein imposanter Bronzezierbrunnen.

© 2021 · MV Filmförderung GmbH