X
MV Filmförderung.
zurück zum Seitenanfang

19.Jahrhundert

Marstall

Der 1842 nach Plänen von G.A. Demmler auf einer Landzunge am Südufer des Schweriner Sees fertiggestellte Gebäudekomplex diente ursprünglich als herzogliche Reithalle mit Stallungen für die Pferde und Wohnungen für die Bediensteten. In der ehemaligen Reithalle hat seit 1997 das Technische Landesmuseum seinen Sitz. In den Seitenflügeln sind zwei Ministerien der Landesregierung untergebracht.

Mühle Dambeck

Die Turmholländer- Windmühle wurde 1863 im westmecklenburgischen, fast 800 Jahre alten Dorf Dambeck erbaut. Nach gut 100 Jahren wurde der Mühlenbetrieb eingestellt. Seitdem wird die Mühle als Wohnung und Atelier (Skulptur, Malerei, Grafik) genutzt. Wiesen, Äcker und Seen prägen die hügelige schöne Landschaft. In dieser Gegend lebten zu DDR- Zeiten viele Künstler. („Künstlerkolonie Drispeth“)

Schweinemarkt

In der Schelfstadt, einem historischen Schweriner Innenstadtbereich, liegt der Schweinemarkt. Im 18. Jahrhundert wurde hier reger Handel mit Vieh und Pferden betrieben. An diese Zeit erinnert die bronzene „Schweinefamilie“ des Möllner Bildhauers H.-W. Könecke.

Backsteinbauernhaus 1906

Es handelt um ein großes Bauernhaus aus Backstein, welches 1906 erbaut wurde.Es besteht aus 5 großen Zimmern und 2 Nebengebäude aus altem Backstein.Das naturbelassene Grundstück ist 6000 qm² groß und verfügt u. a. über einen altem Obstbaumbestand und einen 200 qm großen Teich.Das Haus liegt mit zwei weiteren Höfen ausgesprochen abgeschieden an einem naturgeschützten Landweg, inmitten landwirtschaftlich genutzter Flächen.Es ist ca. 6 km von dem Luftkurort Plau am See entfernt, am Rande der Mecklenburgischen Seenplatte, genau zwischen Hamburg und Berlin.

Alter Garten Schwerin

Eine der wenigen vollständig erhaltenen historistischen Platzanlagen Deutschlands ist der Alte Garten im Zentrum der Landeshauptstadt Schwerin. Markante Bauwerke wie das Schloss, das Museum, das Theater, das Alte Palais und das Kollegiengebäude umgeben den ca. 200 x 100 Meter großen repräsentativen Platz am Schweriner See.

Badstüberstraße

Die Badstüberstraße ist eine ganz besondere anheimelnde mittelalterliche Gasse. Hier versperrt kein Auto den Blick auf die stilvoll restaurierten Häuser und es geht sehr ruhig und beschaulich zu. Die kleine Gasse hat den ursprünglichen Charme. Super Kamerafahrten möglich.

Alte Gleisbrücke

Eisenbahnbrücke des stillgelegten Anschlußgleises des ehemaligen Güterbahnhofs an die Hauptstrecke in Richtung Wismar über den Aubach im Norden der Landeshauptstadt Schwerin.

Gut Gresse

Das Gut Gresse war eine Gutsanlage in Gresse im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern. Räumlich durch eine Straße getrennt, gehörten einerseits das bis 1860 nach Plänen von Heinrich Thormann im neugotischen Stil errichtete, repräsentative Gutshaus mit Park und der Marstall sowie andererseits die Hofanlage mit Ställen sowie das Gutsverwalterhaus zum Anwesen. Viele der Gebäude stehen leer und befinden sich in desolatem Zustand.

Rathaus Wittenburg

Das Rathaus wurde 1852 nach Plänen des Hofbaurats Georg Adolf Demmler errichtet. Am 8. Januar 1853 fand die feierliche Einweihung statt. Im Landkreis Ludwigslust gehört das Wittenburger Rathaus zu den bedeutendsten Bauwerken aus der Zeit des Historismus. Es wurde ab 1996 umfassend saniert und im Inneren umgestaltet.

© 2021 · MV Filmförderung GmbH