X
MV Filmförderung.
zurück zum Seitenanfang

Fachwerkbau

Cramon

Am Ostufer des Cramoner Sees liegt das denkmalsgeschützte Kirchenensemble der alten Gemeinde Cramon. Zur Backsteinkirche aus dem 14. Jahrhundert gehört das Pfarrhaus mit Gemeinderäumlichkeiten, eine Pfarrscheune, ein Backhaus sowie der Friedhof.Die Gebäude wurden von der Kirchgemeinde und einem Förderverein aufwendig saniert.

Forstamt Friedrichsmoor

Das Forstamt Friedrichsmoor liegt in der gleichnamigen kleinen Gemeinde inmitten der ca. 3300 ha großen Waldlewitz südöstlich der Landeshauptstadt Schwerin. Das Forstamt gegenüber dem Jagdschloß Friedrichsmoor existiert seit über 300 Jahren. Auf dem Forstgehöft stehen u.a. das Wohnhaus, eine Fachwerkscheune, ein ehemaliger Eiskeller, ein Schweinestall und ein Kühlspeicher.

Klosterstraße

Diese Location befindet sich im Heilgeist- Hospital. Im Mittelalter wurden für alle Hilfsbedürftigen, für Arme, Alte, Waise, durchziehende Pilger, Kranke und Invaliede zunächst von Klöstern und Domstiften später von den Ritterorden öffentliche Hospitäler betrieben. Diese Gegend wurde erst von wenigen Filmemachern entdeckt.

Wassermühle Neu Kalliß

Die ehemalige Wassermühle wurde 1851 auf der sich durch Müritz-Elde-Wasserstraße und Alte Elde ergebenden Insel erbaut. Der slawische Name des 1496 erstmals urkundlich genannten Ortes war Vinzire. Bereits 1815 wurden auf Weisung des Großherzogs zehn Kolonisten hier angesiedelt. Der Name wurde volkstümlich umgedeutet in Findenwirunshier. Er entstand einer Sage nach durch den Ausspruch „Oh, finden wir uns hier“ zweier Brüder, die beide gelernte Müller waren und sich hier nach Jahren zufällig wiedersahen. Auch die Mühle, die naheliegende Klappbrücke und die Schleuse bekamen den Namen „Findenwirunshier“. Die 1992 stillgelegte Mühle ist heute Wasserkraftwerk und erzeugt nach eigenen Angaben eine Gigawattstunde elektrischen Strom je Jahr, was für die Deckung des Strombedarfs der gesamten Gemeinde ausreicht.

Wohnung Familie Ostermann

Diese großzügige Altbauwohnung befindet sich in einem der ältesten Fachwerkhäuser Schwerins. Hohe Räume, verzierte Stuckdecken und eine schöne Einrichtung verleihen dieser Wohnung einen besonderen Charme.

Jagdschloß Friedrichsmoor 1

Inmitten der Waldlewitz zwischen Schwerin, Parchim und Neustadt/Glewe liegt das Jagdschloß Friedrichsmoor. Der dreiflüglige barocke Fachwerkbau entstand in den Jahren 1791 – 1794 im Auftrag des Herzogs Friedrich Franz I. zu Mecklenburg-Schwerin und wurde bis 1918 von den Landesherren zu Jagdzwecken genutzt. Nach der Wende kam das Jagdschloß in private Hände und bietet ab 2000 als Hotel insbesondere Naturfreunden vielfältige Freizeitaktivitäten an.

Jagdschloß Friedrichsmoor 2

Inmitten der Waldlewitz zwischen Schwerin, Parchim und Neustadt/Glewe liegt das Jagdschloß Friedrichsmoor. Der dreiflüglige barocke Fachwerkbau entstand in den Jahren 1791 – 1794 im Auftrag des Herzogs Friedrich Franz I. zu Mecklenburg-Schwerin und wurde bis 1918 von den Landesherren zu Jagdzwecken genutzt. Nach der Wende kam das Jagdschloß in private Hände und bietet ab 2000 als Hotel insbesondere Naturfreunden vielfältige Freizeitaktivitäten an.

Mühle Grevesmühlen

Die Grevesmühlener Mühle1878 ließ der Müller Rudolf Wiechmann am Nordrand der Stadt Grevesmühlen auf einem Hügel einen Galerieholländer errichten. Etwas versteckt liegt diese letzte Windmühle Grevesmühlens nun inmitten einer Gartenanlage.Seit Sommer 1997 beherbergt sie eine Galerie, eine Glasbläserwerkstatt, ein Designbüro und eine Wohnung.Nach der umfassenden 2. Sanierung bietet sie nun mehr Mühlen- flair für die Besucher. ( Holzständer- konstruktion wieder sichtbar) Mo – Sa 10 – 18 Uhr

Forsthof Glaisin

Neben dem Forsthaus, in dem sich die Gaststätte und Pension „Zum Forsthof” befindet, gehören auch die Kulturscheune, das Viehhaus, das Backhaus aus Raseneisenstein mit altem Steinbackofen, sowie ein Ziehbrunnen zum Ensemble.Abgerundet wird das Bild durch einen Kräutergarten mit Kräuterspirale aus Feldsteinen sowie einer bunten Obststreuwiese.

© 2021 · MV Filmförderung GmbH