X
MV Filmförderung.
zurück zum Seitenanfang

Herrenhäuser

Gutshaus Dersentin – La Dersentina

Das denkmalgeschützte Gutshaus mit einzigartigem Ballsaal liegt im unberührten Naturpark Mecklenburgische Schweiz in weitläufiger Hügellandschaft und ist umgeben von kilometerlangen Obstalleen.
Schloss und Gutspark wurden über Jahre durch die deutsch-argentinischen Bewohner restauriert und es entstanden Ferienwohnungen im Stile des Klassizismus und traditionellen argentinischen Estancia-Stil.

BESONDERHEITEN
Was gibt es im Gutshaus Dersentin…

…reichlich Platz mit Ambiente des 19. Jahrhunderts, im EG dominiert Klassizismus, im OG argentinische Estancia, grosser Ballsaal mit Terrasse zum Park: idealer Platz für Gruppenevents in ungestörter Atmosphäre: z.B. Tango, Milonga, Geburtstage, Offsites, Teambuilding…

– 3 Ferienwohnungen für ca 20 Personen im Nebenhaus “Dependencia”, 300m entfernt
– in fast jedem Zimmer ist ein Kaminofen oder Kachelofen
– einen 200 Jahre alten Landschaftspark mit denkmalgeschützten Bäumen (Rotbuchen, Eichen, Eiben, Platanen)- Orte zur Musse, zum Träumen und Verweilen
– Bäcker, Supermarkt, Schlachter, Bankautomat, Tankstelle, Arzt um die Ecke in Lalendorf, Badesee, ca 5km
– eine anmutige Hügellandschaft und Natur pur – mitten im Naturpark „Mecklenburgische Schweiz“
– einen von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang bestimmten Tagesablauf
– Tischtennis, Tischkicker, Volleyballplatz, Badminton u.a. Spiele, Fahrradwege und Fahrräder
– einen Märchenwald (Karnberg) hinter dem Haus & Park mit Rehen und anderem Wild
– engagierte Mitbewohner und nette Nachbarn
– einen einzigartigen Ballsaal mit Zugang zum Park, den man auch mieten kann
– Kunstatelier www.seraphin-art.de
– frisches Obst zum Selbstpflücken, siehe mundraub.org
– Südamerikanische Flexibilität, natürlich sprechen wir auch Spanisch
– ganz neu: eine Holz-Zentralheizung mit fast 0 Emissionen
– Radwanderweg “Pfad der Geschichte” direkt am Haus

Was gibt es hier nicht ?
Hektik
Neubau-feeling
verpestete Luft, es sei denn der Nachbar mistet aus
Fernsehen, W-Lan, guten Handempfang (wir warten auf den Breitbandausbau), bis dahin: Digital Detox und keinen Elektrosmog
Gastronomie. Wir sind ein Selbstversorgerhaus

Schloß Semlow

Das Schloss wurde von Carl von Behr-Negendank in Auftrag gegeben und vom Strelitzer Hofbaumeister Friedrich Wilhelm Buttel um das Jahr 1825 errichtet. Um das Jahr 1850 wurde das Schloss durch den Anbau einer Orangerie und eines zweistöckigen Wohnbereichs erweitert. Das Bauwerk diente der Familie Behr-Negendank bis zum Zweiten Weltkrieg als Wohnsitz. Nach 1945 wurde das Schloss geplündert und teilweise zerstört und es ging in den Besitz der Gemeinde Semlow über, wurde saniert und bis 1989 unter anderem als Schule, Kindergarten, Speisesaal und Sitz der Gemeindebibliothek genutzt. Angrenzend befindet sich ein sehr gut erhaltener englischer Landschaftspark.

Im Jahr 2012 wurde das Schloss von uns als Familie käuflich erworben. Seit dem leben und arbeiten wir im Schloss.
Zum Zeitpunkt der Fertigstellung um das Jahr 1826 bestand das zweigeschossige Schloss nur aus dem heutigen Mittelteil des Gebäudes. Dessen vordere, dem Dorf zugewandte Fassade, enthält 15 Fensterachsen, von denen die mittleren drei auf den Mittelrisaliten entfallen. Etwa auf der halben Höhe des Mittelrisaliten befindet sich ein von vier Säulen getragener Altan und darunter ein Eingang, der zum Festsaal führt.
Die Rückseite des Gebäudes ist dreigeschossig und besitzt 17 Fensterachsen, von denen die mittleren fünf als Mittelrisalit aus dem Gebäude herausragen. Der östliche Anbau wurde erst um das 1850 als Orangerie errichtet und war von einem viereckigen Turm gekrönt. Dieser Turm fiel den umfangreichen Sanierungsarbeiten nach 1945 zum Opfer.
Nähere Infos finden Sie auf unserer Webseite: www.schloss-semlow.de .

BESONDERHEITEN
Die Außenansicht ist unsaniert, lediglich charakteristisch ist das Eingangsportal mit Säulen und Balkon.
Flur im Obergeschoß 70 Meter lang mit historischer Treppe.
Das Ensemble besteht aus Haupthaus, 1827,
Anbauten Westflügel (“Himmel” eigenen Charakter, 1865)
Anbau Ostflügel (ehemalige Orangerie, 1865) – alter Saal, zu DDR Zeit mit Bühne ausgestattet, unsaniert. Wird zur Zeit nicht genutzt.

Gut Pohnstorf

Auf Gut Pohnstorf in der Mecklenburgischen Schweiz ist es ziemlich ruhig. Wenn Sie möchten.
Dann können Sie die Zeit im Garten des Gutshauses verstreichen lassen, ein Buch am Kamin lesen und genießen, dass keine größere Straße in der Nähe ist. Oder Sie füllen Ihren Tag mit Programm beim Mountainbiken, Rennrad fahren, Feiern mit Familie und Freunden. Oder Sie mieten das ganze Gutshaus für eine Hochzeit, Tagung oder wecken die Potenziale in Ihrem Team.
Oder machen Sie alles auf einmal, bleiben ein paar Tage im Gutshaus und verbinden Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern mit Homeoffice auf dem Land.

Relais & Chateaux Gutshaus Stolpe

Inmitten eines 10 ha großen, weitläufigen Parks mit altem Baumbestand liegt das Gutshaus Stolpe am Ufer der Peene im nordöstlichen Vorpommern. Die wechselvolle Geschichte des denkmalgeschützten Anwesens reicht bis ins frühe Mittelalter zurück. Nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten wurde das Gutshaus Stolpe 1996 als Hotel und Restaurant eröffnet, seit 2001 gehört es zu den Relais & Châteaux Hotels. Antikes Mobiliar, nobler englischer oder moderner Landhausstil prägen die Räumlichkeiten sowie die 36 Zimmer und Suiten des familiengeführten Landhotels, das seine Gäste mit Freundlichkeit und aufmerksamem Service begrüßt.

In dem mit einem Michelinstern ausgezeichneten Gourmetrestaurant überzeugt Küchenchef Kai Weigand mit seiner klassischen französischen Küche, Spezialitäten aus der Region werden im über 350 Jahre alten Wirtshaus Stolper Fährkrug serviert. Für Feste, Familienfeiern und Tagungen bietet der historische Pferdestall den stimmungsvollen Rahmen, die alte Haferscheune wird als Konzertsaal genutzt. Ruhe und Entspannung finden die Hotelgäste in der Wellness-Lounge mit Sauna, Dampfbad und beheiztem Außenpool. Im hoteleigenen Jagdrevier sind auch Gäste willkommen. Wer ohne Flinte auf die Pirsch gehen will, kann im Naturpark Flusslandschaft Peenetal mit einmaligen Naturerlebnissen rechnen. Hierfür stehen Solarboote, Motorboote, Kanus und Ruderboote zur Verfügung.

Schloss Katelbogen

Es handelt sich um das als Märchenschloss benannte Schloss Katelbogen im Landkreis Rostock zwischen Neukloster und Bützow gelegen. Das Schloss wurde 1898 von der Familie von Voss erbaut und in den letzten acht Jahren renoviert. Eine Wohnung wird zur Zeit vom Eigentümer bewohnt, daneben gibt es noch zwei große Ferienwohnungen sowie einen großen Saal und drei Gartensäle.

BESONDERHEITEN
– historisierendes Gebäude, sehr schöne Außenfassade, in einem großen Park gelegen

Bilder unter Schloss Katelbogen, Webseite muß noch eingerichtet werden

Schlossgut Gorow

Altes Herrenhaus (Baujahr 1882, Detlov von Bülow), wunderschöne Innenhalle mit Galerie, seit 2018 in der Umbauphase zu einem Restaurant und Hotel. Das Grundstück war früher Ritterburg und Gutshaus, teilweise erhaltener Pferdestall und Ruine (alte Schmiede), Wallgraben

Eingangshalle von 1882 mit Säulen, sehr gut erhaltener Originalstuck

Das moderne Kloster Gut Saunstorf

Das moderne, überkonfessionelle Kloster verneigt sich vor der spirituellen Tradition und führt sie weiter in die Moderne. Das Kloster auf Gut Saunstorf – Ort der Stille, nahe der Hansestadt Wismar, lädt Sie ein zu einer Zeit für sich selbst und zum Rückzug aus der lauten fordernden Welt mit ihrem beschleunigten Leben. Es bietet Ihnen einen Rahmen, der Sie unterstützt, innerlich einzukehren, still zu werden und Ihrem Herzen zu lauschen.

Umgeben von weiten Feldern und Wiesen, naturnah und ruhig gelegen in der Nähe der Hansestadt Wismar und des Schweriner Sees, finden Sie Gut Saunstorf – Ort der Stille.

Das denkmalgeschützte Gutshaus liegt in dem kleinen, verkehrsberuhigten Ort Saunstorf, umrahmt von alten Bäumen, einem schönen denkmalgeschützten Gutspark und einem eigenem Klostergarten.

2010 eröffnete das vollständig restaurierte Gutshaus als Kloster seine Pforten für Gäste als Ort für Erholung, Rückzug und Stille mit einer über die Jahre gewachsenen Vielfalt an Veranstaltungs- und Hotelangeboten.

Das Gutshaus beherbergt:

die Rezeption (das „Kontor“),
30 Zimmer und Suiten,
zwei Dunkelräume,
drei Säle für Gruppen, Mediation und Seminare,
eine kleine Kapelle,
die Restauration,
den Spa-Bereich (mit Sauna, Ruheraum, Samadhi Floatingtank, Heilpraxis sowie Fitnessraum)
zwei kleine Fitnessräume,
die Bibliothek,
einen Buchladen,
den Gutshausladen und
eine gemütliche Kaminecke.

Herrenhaus Friedrichshof UG

1948/49 erbautes Gutshaus.
Seit über 33 Jahren familiengeführtes Hotel am Nordufer des Hohen Sprenzer See, mit Appartements, Restaurant, Sonnenterrasse und großer Veranstaltungsfläche mit Streuobstwiese.

Palais Bülow

Die Residenzstadt Ludwigslust liegt auf halbem Weg zwischen Hamburg und Berlin und ist (noch) ein Geheimtipp für Kulturtouristen. Mitten in der barocken Altstadt, unweit des Schlosses und direkt am Kanal, den der mecklenburgische Herzog Friedrich für die Wasserspiele seines Parkes anlegen ließ, befindet sich das Palais Bülow. Das klassizistische Gebäude wurde von 1830 bis 1832 für den Oberhofstallmeister Vollrath von Bülow errichtet. Die historischen Räume sind nach sorgfältiger Restaurierung durch die Eigentümerfamilie im Rahmen kulturhistorischer Führungen privat oder in kleinen Gruppen zu erleben.

Herrenhaus Vogelsang

Wenn die Schönheit der Pferde sich in Zeiten der Neuen Romantik vor der Kulisse einer neogotischen Fassade mit Türmen, Zinnen und Freitreppen widerspiegelt, kann sich kein Reisender entziehen. Egal wie viel es der Zuwendung nach einem viertel Jahrhundert Leerstand noch bedürfe. Hier inmitten mecklenburgischer Wurzeln soll nun dieses Seelenreich Kraft, Träume und Perspektiven auffangen und durch seine Säle, Gemäuer und Parkwege bis hinab zum Gartenreich tragen. Ein schöner Ort zum Ankommen, Verweilen und Verwurzeln.

© 2021 · MV Filmförderung GmbH