X
MV Filmförderung.
zurück zum Seitenanfang

Meer

Gespensterwald Nienhagen

Waldgebiet an der Ostsee. Bizarre, märchenhaft anmutende Bäume direkt an einer mittelhohen Steilküste. Die geformten Laubbäume bestehen aus bis zu 170 Jahre alten Eichen, Buchen, Hainbuchen und Eschen.

Yachthafenresidenz Hohe Düne

Die Yachthafenresidenz Hohe Düne ist das einzige Yachting und Spa Resort an der Ostseeküste. Außergewöhnlich ist bereits die Lage des 2005 eröffneten Hotels direkt am Meer auf der Halbinsel Hohe Düne vor Rostock-Warnemünde. Es stehen 345 Zimmer und 23 Suiten, elf Restaurants, ein Tagungs- und Kongresszentrum sowie ein 4.200 Quadratmeter großer Spa zur Verfügung. Darüber hinaus verfügt die Hohe Düne über eine Fünf-Sterne-Marina mit Liegeplätzen für bis zu 750 Yachten.

Ostseebad Boltenhagen

Boltenhagen ist das größte Ostseebad im nordwestlichen Abschnitt der ostdeutschen Ostseeküste. Besonders erwähnenswert ist der 4 km lange längs der ganzen Ortslage sich erstreckende feine Sandstrand.Die wirtschaftliche Struktur der Gemeinde wird absolut durch den Fremdenverkehr und Tourismus geprägt. 

Hotel-Park Ambiance

Erleben Sie den Charme der Jahrhundertwende in den liebevoll restaurierten und unter Denkmalschutz stehenden Häusern Rugia, Marina, Vineta, Sella und Finja an Sellins Prachtmeile, der Wilhelmstraße, nur wenige Schritte vom herrlichen Ostsee-Strand und der Seebrücke entfernt. Die 52 elegante Zimmer und Suiten, Restaurants und Bar, Kaminlounge, Bibliothek, der großzügige Hotelpark mit Liegewiese und die herrliche Sonnenterrasse machen das Hotel aus.

HOTEL HANSEATIC RÜGEN

Das Hotel Hanseatic liegt auf dem höchsten Punkt Göhrens, auf einer ins Meer ragenden Landzunge, so dass die meisten komfortabel und geschmackvoll eingerichteten Zimmer und Suiten einen überwältigenden Blick auf Insel und Meer bieten.

Hotel Villa Subklew

Im Jahre 1911 erbaute der Fischer Carl Subklew das „Haus Subklew “ direkt am Selliner Kurpark gegenüber dem Gemeinde-Warmbad. Das Haus hatte damals 20 Zimmer, 34 Betten und wurde als Pension in den Sommermonaten betrieben. Später wurde aus den „Haus Subklew “ durch Umbenennung die „Villa Subklew“. Durch viele umbauten hat es sein heutiges aussehen bekommen

© 2021 · MV Filmförderung GmbH