X
MV Filmförderung.
zurück zum Seitenanfang

Stadtansichten

Jugendstil Villa

Traumhafter Drehort in einer repräsentativen Jugendstil Villa in bester Lage von Schwerin. Auch die Wohnungen eignen sich traumhaft für den dreh, da zb. auf 200m² hochwertige Ausstattung mit Parkett, Stuck, große Flügeltüren und einer Deckenhöhe von 4 Metern eine besondere Kulisse entsteht.

Ostseebad Boltenhagen

Boltenhagen ist das größte Ostseebad im nordwestlichen Abschnitt der ostdeutschen Ostseeküste. Besonders erwähnenswert ist der 4 km lange längs der ganzen Ortslage sich erstreckende feine Sandstrand.Die wirtschaftliche Struktur der Gemeinde wird absolut durch den Fremdenverkehr und Tourismus geprägt. 

Alte Kasernen Schwerin

Die auf einer Anhöhe gegenüber dem Schweriner Schloss im 19. Jahrhundert im Neorenaissancestil gebauten eindrucksvollen Artilleriekasernen dienten bis 1993 militärischen Zwecken. Nach erfolgter Beräumung , Altlastenentsorgung und Sanierung sind in den Bauten heute verschiedene Landesbehörden untergebracht.

Zippendorfer Strand

Direkt am Südostufer des Schweriner Sees liegt der Stadtteil Zippendorf der Landeshauptstadt Schwerin. Sehenswert sind die traditionelle Promenade mit fast südländischem Flair und breitem, gepflegtem Badestrand. Repräsentative Landhäuser und Villen bestimmen das Gesamtbild des Uferbereichs.

Marstall

Der 1842 nach Plänen von G.A. Demmler auf einer Landzunge am Südufer des Schweriner Sees fertiggestellte Gebäudekomplex diente ursprünglich als herzogliche Reithalle mit Stallungen für die Pferde und Wohnungen für die Bediensteten. In der ehemaligen Reithalle hat seit 1997 das Technische Landesmuseum seinen Sitz. In den Seitenflügeln sind zwei Ministerien der Landesregierung untergebracht.

Stadtwall Boizenburg

Die Innenstadt Boizenburgs ist von einer gut erhaltenen mittelalterlichen Wallanlage umgeben. Der Wall ist mit alten Linden bestanden und wird beidseitig von wasserführenden Gräben umschlossen. Die liebevoll restaurierten kleinen Fachwerkhäuser aus dem 18. Jahrhundert sind über zahlreiche kleine Brücken mit dem Mittelwall verbunden.

Freitreppe Pfaffenteich

Am Südufer des im Zentrums der Landeshauptstadt Schwerin gelegenen 12 ha großen Pfaffenteichs, der von imposanten historischen Bauten gerahmt wird, liegt die 1999 errichtete 64 m breite Freitreppe, die sich bis zum Wasser absenkt. In der Sommersaison wird die Fläche teilweise als Außenbereich der anliegenden Gastronomie genutzt.

Bahnhof Schwerin

Das in der Innenstadt der Landeshauptstadt Schwerin liegende Hauptbahnhofsgebäude wurde 1890 im Repräsentationsstil der Gründerzeit errichtet. In der Empfangshalle befinden sich neben Serviceeinrichtungen der Bahn mehrere Geschäfte. Durch einen Fußgängertunnel gelangt man zu den zwei Inselbahnsteigen mit insgesamt vier Bahnsteiggleisen. Auf dem Bahnhofsvorplatz befinden sich Nahverkehrshaltestellen und ein imposanter Bronzezierbrunnen.

© 2021 · MV Filmförderung GmbH