X
MV Filmförderung.
zurück zum Seitenanfang

Rostock (HRO)

Unterführung bei der Vierglindenbrücke

Unterführung, bzw. Brücke mit Straßenbahnüberfahrt. Ursprünglich fuhr der Eisenbahnverkehr für den Hafen von hier aus durch die Grubenstrasse direkt zum Hafen. Heute ist sie zweigeteilt, ebenerdig eine Strasse und auf halber Höhe eine Fußgängerunterführung.

Ufer Gehlsdorf

Am Ende des Fährberges steht man direkt an der Warnow, inmitten von Yachthstegen der örtlichen Segelclubs. Hier eröffnet sich ein grandioses Panorama auf die Rostocker Altstadt.

Fährberg

Alte Kopfsteinpflasterstrasse die direkt auf das Wasser zuläuft und dort mit einem Stadtpanorama der Stadt Rostock aufwartet. Die Alleestrasse ist von Linden gesäumt.

Kloster zum heiligen Kreuz, Uni Kirche

Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster das später in einen Damenstift umgewandelt wurde und in der Weimarer Republik geschlossen wurde. Doch auf Grund des lebenslangen Wohnrechtes zum Zeitpunkt der Schließung lebte bis in die 80ziger Jahre noch eine der letzten Bewohnerinnen darin.Heute befinden sich auf dem Klostergelände das Kulturhistorische Museum, das Kempowskiarchiv, die Universitätskirche, Kunstgewerbe sowie ein Cafe. Weiterhin ist das Kloster ein Ort an dem Theater gespielt wird. Auch ist es durch seinen Spielplatz Treffpunkt für junge Familien.

Karl Planeth Weg

Der Karl Planeth Weg führt direkt an der Stadtmauer außerhalb entlang. Von ihm aus hat man einen Blick auf die Petri- und die Nikolaikirche. Dieser Weg ist nicht nur in der Dunkelheit eine interessante Location, sondern auch am Tage.

Molkestrasse

Die Molkestrasse entspringt förmlich dem Rathaus.Ein Rathausdurchgang führt über den Neuen Markt direkt in die Molkestrasse. Sie ist anfangs leicht abwärts und dann wieder aufwärts verlaufend. Am Ende der Strasse bietet sie einen schönen Blick auf die barocke Rückseite des Rathauses. Die Strasse beherbergt verschiedene Händler (Lebensmittel/ Imbis, Fleischer, Harley Shop, Drogerie). In der Strasse finden Sie sowohl moderne Bürogebäude, Lückenbauten der 50ziger Jahre, Gebäude die um 1920 gebaut wurden und einige der älteren Bauten aus dem 18. Jahrhundert.

Altschmiedestrasse

Die Altschmiedestrasse ist die Verbindung zwischen der Nikolai- und Petrikirche und bietet ein schönes Altstadtensemble. Durch die zentrale Lage, die alte Bausubstanz und das Kopfsteinpflaster entwickelt diese Strasse ihr eigenes Flair. In dieser Strasse finden sich auch sogenannte Lückenbauten, die die Bombentrichter von 1945 aufgefüllt haben.

© 2021 · MV Filmförderung GmbH