Bunkeranlage Kap Arkona

Bunkeranlagen (6) Militär (13)

Dutzende von Lüftungsrohren ragen in direkter Nachbarschaft der Leuchttürme aus der Erde. Die Geschichte der Bunker auf Kap Arkona ist lang. Sie beginnt 1915 mit dem Bau des ersten Bunkers, der aber unrenoviert und aus Gründen der Sicherheit nicht öffentlich zugänglich ist. Die anderen beiden Bunker können besichtigt werden, mehrmals täglich gibt es Führungen in den NVA-Bunker.



Kontaktinformationen


Zur Website
Förderverein e.V. Kap Arkona Heinemann
Telefon: 038391 431413

Email: info@foerderverein-kap-arkona.de