ANDERSON

Dokumentarfilm (86)

Produktion: IT WORKS! Medien GmbH und IT WORKS! Film
Genre: Dokumentarfilm
Drehort(e): Schlemmin bei Ribnitz-Damgarten (Landkreis Vorpommern-Rügen)
Drehzeit: 2013

Kurzübersicht

Der Schriftsteller Sascha Anderson, in den 1980ern Fixstern und Popstar des kreativen DDR-Undergrounds, wird 1991 als Stasizuträger ersten Ranges enttarnt. Ein Skandal. Vom Nachnamen blieb nur noch das „A“ und nicht wenige ergänzten: „rschloch“. Der Film erzählt vom wild bewegten Doppelleben des Sascha Anderson zwischen Dissidententum und Verrat – und was es bedeutet, mit Lüge, Vertrauensmissbrauch und dem nicht abwaschbaren Stempel des Verräters zu leben. Annekatrin Hendel hat die, die nicht mehr miteinander reden, zum Reden bewegt und sie virtuell wieder an den Tisch gesetzt, an den Anderson seit fast 25 Jahren nicht mehr eingeladen wird. Noch immer ist kein Gras über die Sache gewachsen. ANDERSON – was ist Vertrauen, was Verrat, ein Film über Identität.

Credits

Regie: Annekatrin Hendel Kamera: Frank Griebe, Jule Cramer Ton: Patrick Veigel Produzent:in: Maria Wischnewski, Holly Tischman Schnitt: Jörg Hauschild Szenenbildner:in: Justyna Jaszczuk Produktionsleitung: Kathrin Eckert Sender/Redaktion: Jens Stubenrauch (RBB), Esther Schapira (HR)