Produktionsspiegel

Die Arier

Dokumentarfilm (97)

Produktion: Hanfgarn & Ufer Filmproduktion GbR
Genre: Dokumentarfilm
Drehort(e): Lübtheen, Bützow
Drehzeit: 2012/ 13

Kurzübersicht

Ein Dokumentarfilm über rechte Bewegungen weltweit - und ihre falsche Inanspruchnahme des Attributs "Arier". Ein Fehler, der mit dem französischen Philosophen Arthur de Gobineau begann und von den Nationalsozialisten in ihre Rassentheorie eingebaut wurde. Mo Asumang begibt sich auf eine abenteuerliche Tour in die Abgründe rechter Bewegungen heute und findet heraus, dass die Arier eigentlich aus einem Gebiet kommen, das zum heutigen Iran gehört. DIE ARIER ist eine persönliche Reise in den Wahnsinn des Rassismus, während der Mo Asumang neben deutschen Neo-Nazis auch den führenden Rassisten in den USA, den berüchtigten Tom Metzger, sowie Ku Klux Klan Mitglieder in der beruhigenden Szenerie des Mittleren Westens trifft.

Credits

Autor:in: Mo Asumang Regie: Mo Asumang Kamera: Susanna Salonen, Yoliswa von Dallwitz Ton: Silvio Naumann Schnitt: Lena Rem Musik: Eike Hosenfeld, Moritz Denis Sender/Redaktion: ZDF, Kathrin Brinkmann, Claudia Tronnier


zurück