Produktionsspiegel

Nur der Pole bringt die Kohle

Dokumentarfilm (97)

Produktion: Hoferichter & Jacobs GmbH
Genre: Dokumentarfilm
Drehort(e): Torgelow, Ückermünde, Deutsch- Polnische Grenze
Drehzeit: 12.03.- 29.03.2014

Kurzübersicht

Ende oder Anfang der Welt, in der deutsch-polnischen Grenzregion, kurz vor Stettin, steht alles Kopf. Vorurteileund Ressentiments wenden sich ins Gegenteil. Zur Grenzöffnung hatten Polen sich Übergangsregelungenausgebeten, man wollte nicht wieder ohne Land dastehen. Doch heute kaufen Polen auf der deutschen SeiteGrund und Häuser und verhelfen so einer aussterbenden Region zu neuem Leben. Nichts ist mehr, wie es war. Deutsche denken über den Anschluß an Polen nach, dann hätte man wenigstens wieder eine funktionierende Straßenbeleuchtung. Statt Kindergärten und Schulen zu schließen, wie das in anderen ländlichen Regionen die Regel ist, werden hier neue gebaut. Gleichzeitig leben alte Vorurteile weiter, Polen als Diebe, Deutsche als gefährliche Invasoren, ein merkwürdiges Parallelleben in den verschiedenen Generationen derDeutschen und Polen. Arme deutsche Landbevölkerung trifft auf reiche Polen. Im deutsch-polnischen Gymnasium lernt eine neue Generation gemeinsam an einer Schule. Die Region ist ein riesiges Versuchslabor für den Abbau von Vorurteilen und der Neubewertung alter Muster.

Credits

Autor:in: Anna-Maria Hora, Marcel Ahrenholz Regie: Markus Stein Kamera: Miriam Troescher Ton: Andreas Kannengießer Produzent:in: Olaf Jacobs Schnitt: Dirk Seliger Sender/Redaktion: MDR, Silke Heinz


zurück