Produktionsspiegel

Vaterlandsverräter

Dokumentarfilm (97)

Produktion: IT WORKS Medien
Genre: Dokumentarfilm
Drehzeit: Januar - Mai 2010
Darsteller*innen: Paul Gratzik, Ernstgeorg Hering, Matthias Hering

Kurzübersicht

Der größte Feind im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant. Diesen Spruch seiner Mutter hatte der Schriftsteller Paul Gratzik, aus einfachen Verhältnissen in den 1970ern zu einem gefeierten Vertreter der DDR-Literaturszene emporgestiegen, immer im Ohr. Trotzdem war er 20 Jahre lang Inoffizieller Mitarbeiter des DDR-Staatssicherheitsdienstes, schrieb Berichte über Freunde und Förderer wie Heiner Müller, Steffie Spira und Ernstgeorg Hering. Anfang der 1980er stieg Gratzik aus, enttarnte sich selbst und wurde seinerseits zum Objekt der Stasi-Beobachtung. VATERLANDSVERRÄTER ist das filmische Porträt eines vom Kommunismus überzeugten Mannes „mit lautem Wesen“, dessen Leben ein Zickzack zwischen den Extremen war. Eine Geschichte, wie sie so, mehr als 20 Jahre nach dem Ende der DDR, noch nicht erzählt worden ist.

Credits

Autor:in: Annekatrin Hendel Regie: Annekatrin Hendel, Holly Tischmann Kamera: Jule Katinka Cramer Ton: Ludwig Bestehorn, Nic Nagel Produzent:in: Annekatrin Hendel Schnitt: Jörg Hauschild Musik: Louis Rastig Producer: Maria Wischnewski Sender/Redaktion: ZDF Standfotografie: Beate Nelken


zurück