Produktionsspiegel

WIE RUSSISCH IST DER OSTEN?

Dokumentarfilm (101)

Produktion: Hoferichter & Jacobs Filmproduktion GmbH
Genre: Dokumentarfilm
Drehzeit: 2020

Kurzübersicht

Der Mordversuch an Kreml-Kritiker Alexej Nawalny hat eine Diskussion neu entfacht: Wie sollen wir umgehen mit Putins Russland? Wie sollen wir uns verhalten gegenüber einem zunehmend aggressiv agierenden Nachbarn im Osten? Soll die Ostseepipeline Nord-Stream 2 zu Ende gebaut werden? Während sich viele Bundespolitiker für eine härtere Gangart gegenüber Russland stark machen, plädieren führende ostdeutsche Politiker in parteiübergreifender Einheit für Nachsicht: Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, attackiert die USA für ihre „erpresserischen Sanktionsdrohungen“ und verbindet dies mit einem Seitenhieb: Der Fall Nawalny dürfe nicht von jenen ausgenutzt werden, die schon immer gegen Nord-Stream 2 gewesen seien. Von der Vergangenheit schlägt der Film einen Bogen in die Gegenwart. Immer wieder zeigt sich: Die persönlichen Erlebnisse bestimmen die politische Haltung der Ostdeutschen gegenüber Russland – oftmals bis heute.

Credits

Autor:in: Jan N. Lorenzen, Michael Schmidt Regie: Jan N. Lorenzen Kamera: Mike Thomas Römisch, Markus Stein, Daniel Liepke Ton: Daniel Liepke Produzent:in: Olaf Jacobs Schnitt: Michael Liss, Pia Hanke Musik: Eike Hosenfeld, Moritz Denis Produktionsleitung: Sabrina Volkmer, Frank Seidel (MDR) Sender/Redaktion: Silke Heinz Bettina Rudolph / MDR


zurück