X
MV Filmförderung.
zurück zum Seitenanfang

Fernsehreihe

DER USEDOM-KRIMI (XV) – Ungebetene Gäste

Es brennt auf Usedom: Karin Lossows Reetdachhaus steht in Flammen. Im letzten Moment kann sie sich mit Ellen Norgaards Hilfe aus dem Haus retten. Karin hat eine Rauchvergiftung erlitten und wird sofort ins Krankenhaus gebracht. In der Klinik freundet sie sich mit der ehemaligen Krankenschwester Saskia Bernard an, die von einem Auto angefahren und schwer verletzt wurde. Saskia war auf dem Weg zur Physiotherapie, als der Wagen sie erfasste. Die junge Frau erholt sich zwar schnell, doch an den Unfall erinnern kann sie sich nicht. Wagen und Fahrer sind spurlos verschwunden. Wer wollte Saskia umbringen? Und warum? Saskias Leben dreht sich vollständig um ihren Mann Kolja, der seit Jahren im Wachkoma liegt und den sie rund um die Uhr pflegt. Ein Motiv ist nicht erkennbar. Ellen und ihr Kollege Rainer Witt haben mit den Ermittlungen eine harte Nuss zu knacken und Karin kann es nicht lassen, eigenen Hinweisen zu folgen.

DER USEDOM-KRIMI (XVI) – Der lange Abschied

Ulf, Eva und Renate, alle in ihren Siebzigern, feiern ausgelassen während eines Camping-Trips in Polen. Am nächsten Tag wird Ulf, verwirrt und mitgenommen, von Jägern am Waldrand gefunden. Er glaubt, jemanden getötet zu haben, kann sich aber an nichts erinnern. Hilflos und verzweifelt wird er ins Krankenhaus eingeliefert und Polizeikommissar Lucjan Gadocha benachrichtigt. Bei einer Grenzkontrolle halten Holm Brendel und Dorit Martens Evas Camper an, der Feuer fängt und explodiert. Holm und Dorit vermuten, dass die drei Benzin schmuggeln, um die knappe Kasse aufzubessern. Sie lassen den Wagen überprüfen. Da wird Renates Leiche im Wald gefunden. Zur gleichen Zeit kümmert sich Karin Lossow um Ellen Noorgards Sohn, während Ellen sich überwindet und ihre Mutter Patrizia im Gefängnis besucht. Seit dem Brand ihres Hauses fühlt Karin sich einsam. Zwar ist sie bei ihrem Neffen Rainer Witt vorläufig untergekommen, wirklich willkommen fühlt sie sich nicht.

SOLO FÜR WEISS – Das letzte Opfer

Kurt Böhnisch (Hannes Hellmann), Noras Chef, wird in den Ruhestand verabschiedet und nimmt sich noch während seiner Abschiedsfeier das Leben. Das LKA Kiel befindet sich im Schockzustand. Kurz nach Böhnischs Suizid wird eine Frauenleiche in Lübeck gefunden. Nora entdeckt Ähnlichkeiten mit einem ungeklärten Frauenmord in Rostock. Böhnisch hatte vergeblich nach seiner Tochter gesucht, die in Rostock lebte und vor zwei Jahren spurlos verschwand.

Wurde auch sie das Opfer eines Verbrechens? Gemeinsam mit Simon Brandt (Jan Krauter) von der Kripo Lübeck geht Nora Weiss der Sache nach, stößt bei den Kollegen in Rostock allerdings auf eine Mauer des Schweigens und auf einige Widersprüche in den bisherigen Ermittlungen. Während sie der Wahrheit immer näherkommt, nimmt der Täter Nora ins Visier.

USEDOM-KRIMI (XVII) – AM ENDE EINER REISE

Polizeiobermeister Holm Brendel folgt den Spuren des prominenten schwedischen Krimiautors Arvid Johanssons in Ystad. Ex-Staatsanwältin Karin Lossow begleitet Holm auf dem privaten Trip. Auf der Fähre zurück nach Usedom lernt sie Dana Driest kennen, eine gebürtige Polin. Sie hat ein auffälliges Hämatom an der Wange. Wurde sie Opfer häuslicher Gewalt? Am nächsten Tag sieht Karin, wie Danas Ehemann Jochen am Steuer seines SUV von der Fähre fährt – ohne seine Ehefrau.

Derweil freut sich Dr. Brunner auf neue Aufgaben in Estland – dort soll er „Legal consultant“ im „EU Center for Cyber Defence and Digital Resilience” werden. Als seine Nachfolgerin auf Usedom ist Staatsanwältin Katharina Stozek vorgesehen, die Lebensgefährtin von Hauptkommissar Rainer Witts.

Karin trifft eine Entscheidung. Sie will zurück an Bord der Fähre, wo sie Dana zuletzt gesehen hat. Als sie ihr Ticket kauft, ruft Brunner an, den es – drei Tage vor seinem Umzug – in den Fingern kribbelt. Er will Karin bei ihrer Recherche unterstützen und dafür sorgen, dass sich seine ehemalige Kollegin auf dem Boden der Legitimität bewegt. Doch Brunners Plan misslingt …

PRAXIS MIT MEERBLICK (XII) – Hart am Wind

Diagnose: Liebeskummer. Nora hat die Trennung von ihrem Ex-Mann Peer mehr mitgenommen, als sie wahrhaben will. Einzige Ablenkung für Nora: Arbeit, aber die hat es in sich. Kite-Surfer Ben Kralmann, den Nora als Notärztin bei einem Einsatz behandelt, scheint alles andere als glücklich darüber zu sein, überlebt zu haben. Sein Kumpel Matti wendet sich verzweifelt an Nora – irgendetwas stimmt mit Ben nicht. Denn er will sogar seine Surfschule verkaufen, die immer sein Traum war. Als bei Ben ein lebensbedrohliches Aneurysma an der Hirnarterie festgestellt wird, verweigert er die Operation. Was steckt wirklich hinter Bens seltsamen Verhalten? Mit Problemen zu kämpfen hat auch Noras Sohn Kai. Eigentlich wollte er einen prestigeträchtigen Referendariatsplatz in Kanada annehmen und mit Kind und Kegel nach Übersee reisen. Aber jetzt will Mandy auf der Insel bleiben. Sie besteht sogar darauf, dass Kai ohne sie nach Kanada geht. So sehr Kai das Angebot lockt, hadert er damit, Mandy und das Baby alleine zu lassen. Erst Recht, als Jan Claasen, der leibliche Vater von Mandys Baby, wieder auf der Matte steht. Schließlich wächst Nora diese ganze ungeklärte familiäre Situation langsam über den Kopf und lenkt sie gedanklich so ab, dass sie nicht darauf drängt, eine ihrer Patientinnen aufgrund einer Thrombose unverzüglich ins Krankenhaus liefern zu lassen. Ein folgenschwerer Fehler, denn Noras Patientin gerät in Lebensgefahr…(ARD)

POLIZEIRUF 110 – Keiner von uns

Titolew, Inhaber eines Musikclubs, ist während eines Live-Konzerts ermordet worden. Verdächtig ist unter anderen der bekannte Musiker Jo Mennecke, den König und Bukow samt Frau Dora  ins Revier bestellen. Nicht nur König und Bukow, sondern auch ihre Teamkollegen Röder, Thiesler und Pöschel haben mit den Star-Allüren des Musikers alle Hände voll zu tun.Aber es gibt noch ganz andere Sorgen: Ein alter “Bekannter” erpresst die Kommissare. Dieses Damokles-Schwert schwebt über ihrer gerade erst begonnenen Liebe. Nichtsdestotrotz haben sie einen Mord aufzuklären und zugleich Ordnung in Rostocks Unterwelt schaffen, denn diese ist nach Veit Bukows Tod quasi kopflos geworden. Und es gibt diverse Aspiranten für diesen Job …

KÄTHE UND ICH (5) – Der Narzisst (AT)

Tierarzthelferin Jasmina ist völlig durcheinander: Ihr Halbbruder Roman ist schwer krank und kann nur durch eine Teilleberspende überleben. Jasmina ist die Einzige, die ihn retten kann und hat Angst, dass Roman ihre Spende ablehnt. Denn: Sie kennen sich kaum. Ihr gemeinsamer Vater, der erfolgreiche Theaterschauspieler Fritz Thomas, hat den Kontakt zu seiner Tochter und deren Mutter Renate Thomas vor langer Zeit abgebrochen. Jasmina bittet Paul um Hilfe, weil sie weiß, dass Roman Hunde liebt. Gemeinsam mit Käthe soll er ihren Halbbruder darin bestärken, ihre Lebendspende anzunehmen. Doch warum ist Jasmina so darauf besessen, Roman zu helfen, obwohl sie ihn kaum kennt? Auch Tierarzt Eric macht sich Sorgen. Er ist davon überzeugt, dass Jasmina in erster Linie um die Aufmerksamkeit ihres Vaters kämpft, den sie in ihrer Kindheit so sehr vermisst hat und den sie abgöttisch bewundert.

POLIZEIRUF 110 – Sabine

Sabine rackert sich ab, bei der Arbeit, für ihren Sohn Jonas und wird doch ständig übersehen. Als die Schließung der Rostocker Arunia-Werft droht, in der sie als Servicekraft arbeitet, ist das wie der letzte Funken, der sie in Brand setzt. In ihrer Verzweiflung greift sie zur Waffe: gegen “alle Arschlöcher” in ihrer Welt. Das erste Mal fühlt sie Freiheit. Katrin König und Sascha Bukow arbeiten gegen die Zeit, denn Sabine hört nicht auf zu töten. Und es dauert, bis sie überhaupt auf sie kommen: Wer hätte das dieser schüchternen Frau schon zugetraut? Neben diesem nervenraubenden Fall gibt es auch noch andere Probleme: Sascha tut sich schwer mit dem Abschied von seinem Vater. Und auch zwischen Katrin König und Alexander Bukow gibt es so einiges zu klären.

KÄTHE UND ICH (6)- Das Adoptivkind (AT)

Schulleiterin Dr. Madaki ruft Paul mit seiner Käthe zur Hilfe. Der zwölfjährige Ben wird von seinen Mitschülern gehänselt und tyrannisiert. Der einst beliebte Schüler soll Lügengeschichten über seine Klassenkameraden verbreiten. Ben selbst beteuert seine Unschuld. Paul erfährt von Bens Deutschlehrer Dominik (Moritz Otto), dass dieser ein Adoptivkind ist: Seine 18-jährige Schwester Luisa gesteht, in Kindheitstagen eifersüchtig auf ihn gewesen zu sein, da sie nicht mehr die Nummer eins bei Papa Vincent war. Bei Ben werden unterdessen Hämatome am ganzen Körper festgestellt. Wer hat ihm das angetan und was geschah in der einen Nacht, als Ben am nächsten Morgen plötzlich sein Verhalten änderte? Hat Luisa etwas damit zu tun?

STRALSUND XX – Rote Linie

Zusammengeschlagen und zerschunden steht Benjamin Lietz, der Ex-Kollege von Nina Petersen, vor ihrer Tür und bittet für ein paar Tage um sicheres Asyl – ohne zu sagen, was passiert ist. Er war jahrelang aus ihrem Blickfeld verschwunden. Kurz darauf wird die Kriminalkommissarin von ihrem Kollegen Karl Hidde zu einem Tatort im Segeljachthafen Dänholm gerufen. Es dauert nicht lange, bis sie eine Verbindung zwischen dem dort aufgefundenen Toten, Linus Kudirka, und Benjamin Lietz herstellen kann. Beide waren offenbar Zellengenossen in der JVA – erst Freunde, dann “Partner in Crime” und an einem Autoteileschmuggel nach Litauen beteiligt. Der Handel florierte auch aus dem Gefängnis heraus und schaffte Konkurrenz. Wurde Kudirka nun Opfer einer Bandenrivalität? Und wie tief steckt Lietz in den Geschäften der Autoteile-Mafia? Die Lage spitzt sich dramatisch zu, als Hidde gekidnappt wird und auf einer Fähre nach Litauen verschleppt werden soll. Gemeinsam mit ihren Kollegen Karim Uthman und Stein begibt Nina Petersen sich ebenfalls auf die Fähre – undercover, auf der Suche nach ihrem Kollegen Hidde.

© 2021 · MV Filmförderung GmbH