X
MV Filmförderung.
zurück zum Seitenanfang

Herrschaftsbauten

Schloss Neuhoff

Es liegt am Ende des Dorfes und hat eine wunderbare Lage mitten in der Natur von Mecklenburg – zauberhaft ist auch die große Weide auf der großen Wiese und die dahinführende Weidenallee.Der uralte Barocke Schlosspark mit seinen "Sleepy Hollow" Bäumen hat seinen ganz speziellen Charme.Die Gebäude (Hauptgebäude und Nebengebäude – Backsteinhaus) werden gerade saniert.Sehr interessant sind auch die alten Gewölbe des Schloss.

Jugendstil Villa

Traumhafter Drehort in einer repräsentativen Jugendstil Villa in bester Lage von Schwerin. Auch die Wohnungen eignen sich traumhaft für den dreh, da zb. auf 200m² hochwertige Ausstattung mit Parkett, Stuck, große Flügeltüren und einer Deckenhöhe von 4 Metern eine besondere Kulisse entsteht.

Marstall

Der 1842 nach Plänen von G.A. Demmler auf einer Landzunge am Südufer des Schweriner Sees fertiggestellte Gebäudekomplex diente ursprünglich als herzogliche Reithalle mit Stallungen für die Pferde und Wohnungen für die Bediensteten. In der ehemaligen Reithalle hat seit 1997 das Technische Landesmuseum seinen Sitz. In den Seitenflügeln sind zwei Ministerien der Landesregierung untergebracht.

Gutshaus Warkstorf

Gutshaus aus der Zeit 1695- 1750 im barocken Stil mit Backsteinfassade, 27 Zimmern, historischen Türen, kleiner Rokokotreppe, kleinem Saal mit Gründerzeitpaneelen. Gebäude ist eine Baustelle. Zugehöriges Grundstück mit 20.000 qm, altem Baumbestand im Park und Waschteich.

Alter Garten Schwerin

Eine der wenigen vollständig erhaltenen historistischen Platzanlagen Deutschlands ist der Alte Garten im Zentrum der Landeshauptstadt Schwerin. Markante Bauwerke wie das Schloss, das Museum, das Theater, das Alte Palais und das Kollegiengebäude umgeben den ca. 200 x 100 Meter großen repräsentativen Platz am Schweriner See.

Gutshaus Klein Grabow

Gutshaus aus dem Baujahr 1883 im klassizistischen Stil mit 20 Zimmern, großem Saal mit Stuck an Decken und Wänden und Gesellschaftsräumen sowie historischen Schlafzimmern. Das Gebäude ist teilweise rekonstruiert, teilweise Baustelle. Das gesamte Grundstück umfaßt 11.900 qm mit altem Baumbestand und Park (Trauerulme, Arplinde).

Schloss Melkof

Vielseitiges Schloss für fast jede Filmkulisse – von hochherrschaftlicher Gutsanlage bis zum Kellerverlies, Bürotrakt mit Lagerbereich und einer Stallruine – Schloss Melkof ist ein im Landkreis Ludwigslust–Parchim in Mecklenburg-Vorpommern – ca. 80 Kilometer von Hamburg entfernt – gelegenes Gründerzeitschloss mit wechselvoller Geschichte. Es ist eines der größten Gründerzeitschlösser Norddeutschlands und steht auf einem mit altem Baumbestand bewachsenen Parkgrundstück von fast 32.000 qm Größe. Von der Straße aus führt eine prächtige Lindenallee zum Schloss. Direkt neben dem Schloss befindet sich auf der rechten Seite ein ca. 6.000 qm großer romantischer See. Vom Schloss aus ist die ursprünglich zum Haus gehörende Schlosskapelle und jetzige Kirche Melkofs zu sehen. An das weitläufige Parkgrundstück schließt sich ein ebenfalls historischer englischer Landschaftspark an.Beim Betreten des Schlosses gelangt man in die imposante, über drei Etagen reichende mit Holzelementen vertäfelte Eingangshalle, in der eine prächtige hochherrschaftliche dreiteilig geschwungene und kunstvoll geschnitzte Eichenholztreppe dominiert und die das Erdgeschoss mit dem ersten Obergeschoss verbindet. Im Erdgeschoss kommt man von der Eingangshalle aus in den ehemals gräflichen Wappensaal, an dessen Stirnseite sich noch original erhaltene und mit einer aufwendigen Bleiverglasung versehene Fenster mit dem Wappen des Schlosses befinden. Der gesamte Wappensaal erstreckt sich über zwei Ebenen, wobei im oberen Bereich eine begehbare Holzbrüstung mit aufwendiger Schnitzerei angebracht ist. Im Erdgeschoss gelangt man von der Eingangshalle aus über den Flur weiter in die nach historischem Vorbild restaurierte, sich über zwei Etagen erstreckende Bibliothek mit großem offenen Kamin, den Gartensaal mit Zugang über eine Terrasse zum Parkgrundstück sowie das Vestibül. Auf der Seeseite verbindet im Inneren des Hauses eine verwunschene Wendeltreppe alle Etagen.

Gut Gresse

Das Gut Gresse war eine Gutsanlage in Gresse im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern. Räumlich durch eine Straße getrennt, gehörten einerseits das bis 1860 nach Plänen von Heinrich Thormann im neugotischen Stil errichtete, repräsentative Gutshaus mit Park und der Marstall sowie andererseits die Hofanlage mit Ställen sowie das Gutsverwalterhaus zum Anwesen. Viele der Gebäude stehen leer und befinden sich in desolatem Zustand.

Rathaus Wittenburg

Das Rathaus wurde 1852 nach Plänen des Hofbaurats Georg Adolf Demmler errichtet. Am 8. Januar 1853 fand die feierliche Einweihung statt. Im Landkreis Ludwigslust gehört das Wittenburger Rathaus zu den bedeutendsten Bauwerken aus der Zeit des Historismus. Es wurde ab 1996 umfassend saniert und im Inneren umgestaltet.

Gutshaus Kressin

Wunderschönes Gutshaus mit Parkanlage von 1860.Die Umfahrt vor dem Gutshaus ist mit Rotdornbäumen bepflanzt.Der 0,75 ha große Landschaftspark am Ufer eines Zuflusses zum Mildenitz-Kanal ist erhalten. Die Bäume des Parks sind über 100 Jahre alt, so dass die Anlage des Parks, für die Mitte des 19. Jh. anzunehmen ist.

© 2021 · MV Filmförderung GmbH