X
MV Filmförderung.
zurück zum Seitenanfang

Park-/Grünanlagen

Schloss Neuhoff

Es liegt am Ende des Dorfes und hat eine wunderbare Lage mitten in der Natur von Mecklenburg – zauberhaft ist auch die große Weide auf der großen Wiese und die dahinführende Weidenallee.Der uralte Barocke Schlosspark mit seinen "Sleepy Hollow" Bäumen hat seinen ganz speziellen Charme.Die Gebäude (Hauptgebäude und Nebengebäude – Backsteinhaus) werden gerade saniert.Sehr interessant sind auch die alten Gewölbe des Schloss.

Ostseebad Boltenhagen

Boltenhagen ist das größte Ostseebad im nordwestlichen Abschnitt der ostdeutschen Ostseeküste. Besonders erwähnenswert ist der 4 km lange längs der ganzen Ortslage sich erstreckende feine Sandstrand.Die wirtschaftliche Struktur der Gemeinde wird absolut durch den Fremdenverkehr und Tourismus geprägt. 

Dorfteich Wüstmark

Im Südwesten der Landeshauptstadt Schwerin liegt im Ortsteil Wüstmark dieser2002 sanierte, vorher über Jahrzehnte ausgetrocknete, sehenswerte Dorfteich mit zum Verweilen einladenden Sitzgelegenheiten.

Mueßer Bucht

Diese malerische Bucht des Schweriner Sees mit Bootshäusern, Stegen und einem Fischereibetrieb grenzt an den Ortsteil Mueß der Landeshauptstadt Schwerin.

Stadtwall Boizenburg

Die Innenstadt Boizenburgs ist von einer gut erhaltenen mittelalterlichen Wallanlage umgeben. Der Wall ist mit alten Linden bestanden und wird beidseitig von wasserführenden Gräben umschlossen. Die liebevoll restaurierten kleinen Fachwerkhäuser aus dem 18. Jahrhundert sind über zahlreiche kleine Brücken mit dem Mittelwall verbunden.

Kanal 2

Der 28 Kilometer lange Kanal wurde Mitte des 18. Jahrhunderts im Zusammenhang mit der Errichtung der neuen Residenz der Herzöge von Mecklenburg- Schwerin in Ludwigslustangelegt und dient bis heute dem Betreiben von Kaskaden, Wasserspielen und Wasserläufen im Bereich des Schlosses und Parks. Der Kanalverlauf durch die Barockstadt Ludwigslust ist harmonisch gestaltet und mit seiner angrenzenden ursprünglichen Bebauung sehenswert.

Forstamt Friedrichsmoor

Das Forstamt Friedrichsmoor liegt in der gleichnamigen kleinen Gemeinde inmitten der ca. 3300 ha großen Waldlewitz südöstlich der Landeshauptstadt Schwerin. Das Forstamt gegenüber dem Jagdschloß Friedrichsmoor existiert seit über 300 Jahren. Auf dem Forstgehöft stehen u.a. das Wohnhaus, eine Fachwerkscheune, ein ehemaliger Eiskeller, ein Schweinestall und ein Kühlspeicher.

Kloster zum heiligen Kreuz, Uni Kirche

Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster das später in einen Damenstift umgewandelt wurde und in der Weimarer Republik geschlossen wurde. Doch auf Grund des lebenslangen Wohnrechtes zum Zeitpunkt der Schließung lebte bis in die 80ziger Jahre noch eine der letzten Bewohnerinnen darin.Heute befinden sich auf dem Klostergelände das Kulturhistorische Museum, das Kempowskiarchiv, die Universitätskirche, Kunstgewerbe sowie ein Cafe. Weiterhin ist das Kloster ein Ort an dem Theater gespielt wird. Auch ist es durch seinen Spielplatz Treffpunkt für junge Familien.

Karl Planeth Weg

Der Karl Planeth Weg führt direkt an der Stadtmauer außerhalb entlang. Von ihm aus hat man einen Blick auf die Petri- und die Nikolaikirche. Dieser Weg ist nicht nur in der Dunkelheit eine interessante Location, sondern auch am Tage.

Gutshaus Warkstorf

Gutshaus aus der Zeit 1695- 1750 im barocken Stil mit Backsteinfassade, 27 Zimmern, historischen Türen, kleiner Rokokotreppe, kleinem Saal mit Gründerzeitpaneelen. Gebäude ist eine Baustelle. Zugehöriges Grundstück mit 20.000 qm, altem Baumbestand im Park und Waschteich.

© 2021 · MV Filmförderung GmbH