In Pasewalk in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin entsteht derzeit ein Familienfilm in bester Tradition der britischen Sozialkomödie. Die neue ARD Degeto-Komödie wird seit Mitte Mai mit Steffi Kühnert, Lasse Myhr und Martin Brambach in den Hauptrollen gedreht.

V. li. n. re.: Lasse Myhr (Thomas Bornowksi), Steffi Kühnert (Rolle Hilde Bornowski) und Martin Brambach (Rolle Ronnie Bornowski) © ARD Degeto/Knut Koops

Fristlos gekündigt? Die 57-jährige Hilde (Steffi Kühnert) wird von ihrem Sohn Tommie (Lasse Myhr) aus dessen Fast-Food-Restaurant gefeuert. Doch für die Mecklenburgerin Hilde, zu DDR-Zeiten die jüngste Kantinenchefin, ist das kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Schließlich ist sie eine begnadete Köchin. Ganz nach dem Motto „einmal im Leben“ beschließt sie, gemeinsam mit ihren Freundinnen (Judith Engel, Anne-Kathrin Gummich), ein eigenes Burger-Restaurant zu eröffnen. Hildes Mann Ronnie (Martin Brambach) ist von der Idee gar nicht begeistert, ihr Sohn Tommie ist bereits Filial-Chef einer Burgerkette vor Ort. Damit sind die Probleme vorprogrammiert …

Die neue ARD-Degeto-Komödie wird seit Mitte Mai mit Steffi Kühnert, Lasse Myhr und Martin Brambach in den Hauptrollen gedreht. In weiteren Rollen sind Judith Engel, Anne-Kathrin Gummich und Anne Kanis zu sehen. Inszeniert wird „McLenBurger – Einmal im Leben“ (AT) von Markus Herling. Das Drehbuch schrieben Johannes Rotter und Natalie Tielcke, nach einer Idee von Markus Herling.

MCLENBURGER – EINMAL IM LEBEN (AT) ist eine Produktion der Ariane Krampe Film GmbH im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Produzentin ist Ariane Krampe, die Redaktion liegt bei Barbara Süßmann (ARD Degeto).

Die Ausstrahlung im Ersten ist für 2022 geplant.

Quelle: Presseportal / ARD Das Erste