Regisseurin und Autorin Laura Laabs hat den ersten Drehblock ihres Spielfilmdebüts ROTE STERNE ÜBERM FELD abgeschlossen. Gedreht wurde seit Ende April in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern, in und um Bad Kleinen. Weitere Drehblöcke sind für August und Dezember 2022 in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein geplant.

Produzenten des Geschichts-Thrillers sind Balthasar Busmann und Maximilian Haslberger von Amerikafilm. In der Hauptrolle der Tine steht Hannah Ehrlichmann vor der Kamera von Carlos Vasquez. Weitere Rollen haben u. a. Camill Jammal, Jule Böwe, Arnd Klawitter, Hermann Beyer, Uwe Preuss, Jenny Schily, Rainer Reiners, Matthi Faust und Andreas Döhler übernommen. Die Produktionsleitung hat Daria Wichmann inne.

Der Film entsteht in Zusammenarbeit mit ZDF/arte. Vertriebspartner Farbfilm Verleih plant, den Film 2023 in die deutschen Kinos zu bringen. Weltvertrieb ist The Playmaker aus München.

Die Story:
Alles ruhig in der ostdeutschen Provinz. Bis ein wohlkonserviertes Skelett aus dem Moor gezogen wird. Wie es dort hin kam ­– und vor allem wann – ist unklar. Das Dorf und die vor der Polizei nach Hause geflüchtete Tine (Hannah Ehrlichmann) fangen an zu spekulieren: Wer könnte das gewesen sein? Der Briefe schreibende Bauernsohn, der vor der Wehrmacht desertierte? Der sture LPGler, der seine Kolchose bis zur Verzweiflung nicht aufgeben wollte? Ein unbekannter V-Mann des BND, der bei der Schießerei in Bad Kleinen ums Leben kam?
Es entspinnt sich ein „whodunnit“, ein Fall in vier Akten, in denen das Deutschland des 20. Jahrhunderts im Heute eines Landstrichs und seiner Bewohner:innen aufscheint. „Was geht mich das an?“ fragt sich Tine, inmitten all dessen. Bis sie am eigenen Leib erfährt, wie die Geschichte sich in ihr Leben drängt.